Weiterbildung Fassaden-Instandhaltungs-Techniker (F.I.T)

Weiterbildung Fassaden-Instandhaltungs-Techniker (F.I.T) Wer heute erfolgreich sein will, der muss sein Wissen und Können ständig erwei­tern. Genau hier setzt eine neue Weiterbildung der Akademie der Farbe an, die wir gemeinsam mit der TÜV Rheinland Akademie entwickelt haben. F.I.T. ist eine aus 10 Seminarmodulen bestehende Weiterbildung zum zertifizierten Fassaden- Instandhaltungs-Techniker, die Ihnen Vorteile bei der Auftragsvergabe verschafft. Zahlreiche Wohnungsbaugesellschaften und Auftraggeber legen großes Gewicht auf gesundes Wohnen und energiegerechte Fassadeninstandsetzung. Zudem hat der Boom an Wärmedämmverbundsystemen zu unterschiedlichsten Instandhaltungsansätzen geführt. Viele Bauherren möchten Technik, Gestaltung, Ökologie und Ökonomie in Einklang bringen. Dafür braucht es ausgewiesene Fassaden-Spezialisten. In Kooperation mit der TÜV Rheinland Akademie bietet die Akademie der Farbe diese 10 Seminarmodule umfassende Weiterbildung zum Fassaden-Instandhaltungs-Techniker (F.I.T.) an, die genau diesen Bedürfnissen des Marktes entgegenkommt. Durch die speziell auf das Malerhandwerk zu­geschnittene Weiterbildung beweisen Sie Kompetenz und können sich bei allen Auftraggebern als zertifizierter Fassaden-Spezialist profilieren.

 

1. Untergrund-Basisseminar: Das Untergrund-Basisseminar ist die Grundvoraussetzung für eine Qualifikation zum Fassaden-Instandhaltungs-Techniker. Bei der zweitägigen Basisschulung steht die fachliche Schulung zum Thema Fassaden im Vordergrund. Die weiteren 'Inhalte sind die Analyse des Untergrundes, Begutachtung der baulichen Gegebenheiten des Objektumfeldes (z. B. Begrünung), Definition des geeigneten Systemaufbaus (Produktwahl), Haltbarkeiten, Angebotsformulierungen und die Vermarktung des Angebots.

 

2. Fassaden optimal schützen: Bauphysikalische Grundlagen Beurteilen von Rissen DIN EN 998-1 und DIN EN 1062 Beschichtungen auf Kalksandstein- und Ziegel-Sichtmauerwerk sowie auf Außenputz Armierung von Rissen im Außenputz.

 

3. Untergrundprüfung: Professioneller Einsatz aller Werkzeuge des Fassaden-Prüfkoffers Wesentliche Prüfmethoden nach den BFS-Merkblättern Finden des richtigen Beschichtungsaufbaus.

 

4. Beschichtungen auf Holz und Holzwerkstoffen: Holz- und Holzwerkstoffe als Untergrund im Außenbereich BFS-Merkblatt Nr. 18 Eignung als Beschichtungsträger Haltbarkeiten der Beschichtungen.

 

5. Sachkundenachweis Schimmelpilzschäden

  • Entstehung und Ursachenermittlung (Messmethoden, Berechnung)
  • Forderungen der EnEv
  • Sanierung gemäß einschlägiger Richtlinien (UBA, LGA, BG-Bau, TRGS, TRBA)
  • Gesundes Wohnklima: Feuchtigkeitsregulierung
  • Pilzhemmende Beschich­tungen
  • Prüfung Sachkundenachweis (TÜV-Zertifikat)

 

6. Beschichtungen auf Wärmedämmverbundsystemen

  • Bauphysikalische Grundlagen
  • BFS-Merkblatt Nr. 21
  • Sonderthema Algen
  • Hellbezugswert < 20/Töntechnologie
  • Anforderungen an die Beschichtung

 

7. Beton-Instandsetzung

  • Beton als Untergrund
  • Baurechtliche Voraussetzungen (DIN EN 1504)
  • Prüfmethoden der Bauwerksdiagnose
  • Karbonisation
  • Schutz- und Instandsetzungskonzepte
  • Wahl der Systeme und Ausführungsmethoden
  • Abschluss und Kenntnisnachweis (TÜV)

 

8. Erstellung und Sanierung von Bauteilfugen

  • Allgemeines
  • Abdichtungsmaterialien
  • Fugenabdichtung
  • Besondere Anwendungsbereiche

9. Baurecht

  • Grundlagen des Baurechts
  • BGB/VOB
  • Vereinbarungen
  • Änderungen ab 2009
  • Privilegierung der VOB bei privaten Auftraggebern
  • Einbindung der Aufmaßregeln nach VOB/C

10. Abschlussprüfung TÜV Rheinland Akademie

 

Weiterbildung Fassaden-Instandhaltungs-Techniker (F.I.T)

Weiterbildung Fassaden-Instandhaltungs-Techniker (F.I.T) Wer heute erfolgreich sein will, der muss sein Wissen und Können ständig erwei­tern. Genau hier setzt eine neue Weiterbildung der Akademie der Farbe an, die wir gemeinsam mit der TÜV Rheinland Akademie entwickelt haben. F.I.T. ist eine aus 10 Seminarmodulen bestehende Weiterbildung zum zertifizierten Fassaden- Instandhaltungs-Techniker, die Ihnen Vorteile bei der Auftragsvergabe verschafft. Zahlreiche Wohnungsbaugesellschaften und Auftraggeber legen großes Gewicht auf gesundes Wohnen und energiegerechte Fassadeninstandsetzung. Zudem hat der Boom an Wärmedämmverbundsystemen zu unterschiedlichsten Instandhaltungsansätzen geführt. Viele Bauherren möchten Technik, Gestaltung, Ökologie und Ökonomie in Einklang bringen. Dafür braucht es ausgewiesene Fassaden-Spezialisten. In Kooperation mit der TÜV Rheinland Akademie bietet die Akademie der Farbe diese 10 Seminarmodule umfassende Weiterbildung zum Fassaden-Instandhaltungs-Techniker (F.I.T.) an, die genau diesen Bedürfnissen des Marktes entgegenkommt. Durch die speziell auf das Malerhandwerk zu­geschnittene Weiterbildung beweisen Sie Kompetenz und können sich bei allen Auftraggebern als zertifizierter Fassaden-Spezialist profilieren.

 

1. Untergrund-Basisseminar: Das Untergrund-Basisseminar ist die Grundvoraussetzung für eine Qualifikation zum Fassaden-Instandhaltungs-Techniker. Bei der zweitägigen Basisschulung steht die fachliche Schulung zum Thema Fassaden im Vordergrund. Die weiteren 'Inhalte sind die Analyse des Untergrundes, Begutachtung der baulichen Gegebenheiten des Objektumfeldes (z. B. Begrünung), Definition des geeigneten Systemaufbaus (Produktwahl), Haltbarkeiten, Angebotsformulierungen und die Vermarktung des Angebots.

 

2. Fassaden optimal schützen: Bauphysikalische Grundlagen Beurteilen von Rissen DIN EN 998-1 und DIN EN 1062 Beschichtungen auf Kalksandstein- und Ziegel-Sichtmauerwerk sowie auf Außenputz Armierung von Rissen im Außenputz.

 

3. Untergrundprüfung: Professioneller Einsatz aller Werkzeuge des Fassaden-Prüfkoffers Wesentliche Prüfmethoden nach den BFS-Merkblättern Finden des richtigen Beschichtungsaufbaus.

 

4. Beschichtungen auf Holz und Holzwerkstoffen: Holz- und Holzwerkstoffe als Untergrund im Außenbereich BFS-Merkblatt Nr. 18 Eignung als Beschichtungsträger Haltbarkeiten der Beschichtungen.

 

5. Sachkundenachweis Schimmelpilzschäden

  • Entstehung und Ursachenermittlung (Messmethoden, Berechnung)
  • Forderungen der EnEv
  • Sanierung gemäß einschlägiger Richtlinien (UBA, LGA, BG-Bau, TRGS, TRBA)
  • Gesundes Wohnklima: Feuchtigkeitsregulierung
  • Pilzhemmende Beschich­tungen
  • Prüfung Sachkundenachweis (TÜV-Zertifikat)

 

6. Beschichtungen auf Wärmedämmverbundsystemen

  • Bauphysikalische Grundlagen
  • BFS-Merkblatt Nr. 21
  • Sonderthema Algen
  • Hellbezugswert < 20/Töntechnologie
  • Anforderungen an die Beschichtung

 

7. Beton-Instandsetzung

  • Beton als Untergrund
  • Baurechtliche Voraussetzungen (DIN EN 1504)
  • Prüfmethoden der Bauwerksdiagnose
  • Karbonisation
  • Schutz- und Instandsetzungskonzepte
  • Wahl der Systeme und Ausführungsmethoden
  • Abschluss und Kenntnisnachweis (TÜV)

 

8. Erstellung und Sanierung von Bauteilfugen

  • Allgemeines
  • Abdichtungsmaterialien
  • Fugenabdichtung
  • Besondere Anwendungsbereiche

9. Baurecht

  • Grundlagen des Baurechts
  • BGB/VOB
  • Vereinbarungen
  • Änderungen ab 2009
  • Privilegierung der VOB bei privaten Auftraggebern
  • Einbindung der Aufmaßregeln nach VOB/C

10. Abschlussprüfung TÜV Rheinland Akademie